Rezension: Mondlicht in deinen Augen

Mondlicht in deinen Augen (Die Legenden der Unaschkin 1) von [Klassen, Lena]

Mondlicht in deinen Augen von Lena Klassen
Fantasy ║ Drachenmond Verlag (22. November 2017)
3.99 Euro (E-Book), 12.00 Euro (Taschenbuch) ║ ca. 200 Seiten

Klappentext

Die schöne Kaufmannstochter Meriande langweilt sich in der dekadenten Hauptstadt des kriegerischen Großreichs Nordun zu Tode. Deshalb ist sie von dem attraktiven Soldaten Ruovan, der eines Abends auf ihren Balkon klettert, fasziniert – zumal er zum Dschungelregiment gehört und ihre Sehnsucht nach dem Abenteuer weckt. Schließlich fasst sie einen ungeheuren Plan: Statt ihre Pflicht zu tun und einen vornehmen Kaufmann zu heiraten, will Meriande ihm als Soldatin in den Dschungel folgen und Seite an Seite mit ihm kämpfen.
Doch die Realität ist viel grausamer, als Meriande jemals erwartet hätte. Und nicht die Feinde oder die giftigen Tiere sind die größte Gefahr, sondern die Unaschkin, die legendären Bestienkrieger des Dschungels.

(Quelle: Amazon.de)


Der erste Satz

Ganz ehrlich, mit Karel Stevan zu tanzen, war nicht die reine Freude.


 Meinung

Der Drachenmond Verlag steht für Bücher, die ans Herz gehen. Für Bücher, die mit der Phantasie des Lesers spielen. Und für Bücher, die anders sind, wie auch „Mondlicht in deinen Augen“.

Die Geschichte hört sich an, wie eine typische Liebesgeschichte. Eine junge Frau – Meriande – trifft auf einen attraktiven Mann – Ruovan – und verliebt sich. Sie möchte diese Liebe auf keinen Fall aufgeben und nimmt jedes Risiko auf sich. Auch, wenn es sie das Leben kosten könnte.

Wie Ihr wahrscheinlich wisst, bin ich kein großer Fan von Geschichten, die Clichés bedienen. Ganz und gar nicht, wenn ich ehrlich sein soll. Doch Lena Klassen webt in die Clichés eine ganz eigene Sicht der Dinge ein, die mich fasziniert hat. Nicht nur sind ihre Charaktere tiefgründig und nicht nur auf wenige Eigenschaften reduziert, nein. Sie gibt der Geschichte einen ganz eigenen Touch, einen Charakter, wenn man es so möchte, da sie diese phantastische Erzählung in einen Dschungel bringt und so Realitätsebenen verschwimmen lässt. Dennoch bleiben ein paar Clichés natürlich erhalten, wo sollte sonst auch eine Liebesgeschichte entstehen?

Lena Klassen hat einen Schreibstil, der genau in die von ihr beschriebene Fantasy – Welt passt. Einerseits erzählt sie die Geschichte schon fast wie ein Märchen, andererseits wie eine Abenteuergeschichte. Dies zeigt nicht nur, wie vielfältig sie ihre Schreibkunst einzusetzen weiß, sondern auch, dass dieses Werk so viel mehr ist als ein Märchen oder eine Abenteuergeschichte. Es ist etwas dazwischen und das macht es besonders.


Ich möchte mich herzlich bei Lena Klassen und dem Drachenmond Verlag für das Rezensionsexemplar und das mir entgegengebrachte Vertrauen bedanken.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.