Rezension: Satinshades

Satinshades: Verborgene Schatten von [Castillo, Patricia Jane]

Werbung | Rezensionsexemplar*
Satinshades: Verborgene Schatten von Patricia Jane Castillo
Fantasy
3.99 Euro (E-Book) ║262 Seiten

Klappentext

Zadou will nur eines – die Eignungsprüfung bei der größten Plattenfirma des Landes bestehen. Ihr Ziel ist es ein berühmtes Idol zu werden. Das Schicksal ist auf ihrer Seite. Sie wird unter tausenden Bewerberinnen ausgewählt und kann ihr Glück kaum fassen.
Zadou unterschreibt den Vertrag und wird von den renommiertesten Dozenten ausgebildet. Gesangsunterricht, Tanztraining und Auftritte stehen von nun auf ihrer Tagesordnung. Die Plattenfirma bereitet sie auf ein Leben im Rampenlicht vor.
Alles könnte perfekt sein, doch es gibt etwas, was Zadou zweifeln lässt. 
Langsam erkennt sie, dass die glitzernde Welt der Musikindustrie, nicht das ist, was sie zu sein scheint. Überall lauern Schatten. Schemen, die lebendiger sind, als sie sein sollten.

(Quelle: Amazon.de)


Der erste Satz

Die Angst waberte wie Nebel durch den Raum voller Mädchen.


 Meinung

Fantasyromane können verschiedenen Schemata folgen. Oder einfach mal gar keinem.

Satinshades klang – nur nach dem Klappentext zu urteilen – mehr wie ein Jugendroman, der über die Musikindustrie aufklären möchte. Doch gerade die letzten Sätze haben meine Neugier geradezu entfacht. Es gibt Schatten in dieser Welt?

Da ich Euch diesen „Aha“-Moment im Buch nicht nehmen möchte, erzähle ich nicht mehr über den Inhalt, als ihr dem Klappentext schon entnehmen könnt. Jedoch kann ich sagen, dass dieser Roman weit mehr ist, als das, wofür ich ihn gehalten hätte. Spannung mischt sich zu starken Gefühlen der Charaktere und dies in einem Topf macht das Lesen zu einer Achterbahnfahrt, die nie enden sollte. Dennoch bleibt auch eine Kernaussage des Romans nicht verborgen: Es ist nicht alles Gold, was glänzt. Schon gar nicht im Musikgeschäft.

Zadou ist nicht nur die junge Protagonistin des Werks, sondern auch – für mich – die Sympathischste der Charaktere. Der Leser/Die Leserin sieht sie straucheln, sich wieder auffangen und dabei ist sie so ehrlich, dass ich am Ende geradezu an den Worten über sie gehangen bin. Der Autorin ist es gelungen, eine Figur zu erschaffen, die sich in das Herz des Lesers/der Leserin schleicht.

Patricia Jane Castillo hat einen ganz eigenen Schreibstil. Ihre Sätze sind kurz und von mehr Information geprägt, als ich es von anderen Autorinnen und Autoren gewöhnt bin. Normalerweise hätte ich das wahrscheinlich kritisiert. Doch ich glaube, dass dieser Schreistil schlichtweg perfekt zu Satinshades passt. Er macht den Roman so schnelllebig – und das im guten Sinne. Es ist schier unmöglich, sich bei dieser Überzeugungskraft dem Werk zu entreißen.

Satinshades ist ein besonderes Werk mit einer einzigartigen Stimmung.

Leseempfehlung


Ich möchte mich herzlich bei Patricia Jane Castillo für das Rezensionsexemplar und das mir entgegengebrachte Vertrauen bedanken.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.